102 regionale Selbsthilfegruppen arbeiten unter dem Dach der Deutschen Schmerzliga zusammen.
Die Gruppen bieten vielfältige Aktivitäten: Regelmäßige Treffen zum Austausch sowie gemeinsame Unternehmen und Veranstaltungen mit Experten. Darüber hinaus präsentieren sich die Gruppen auch auf regionalen Gesundheitsmessen und Veranstaltungen.
Seit Juli 2012 ist die DSL-Selbsthilfegruppe Weinheim "Schmerz lass nach!" in der Metropolregion Rhein-Neckar aktiv.

Informationen sind für Patienten gute Medizin. Informationen über ihre Erkrankung, über Diagnostik und moderne Therapien sind für Schmerzpatienten wichtig. Diese machen Sie zu Experten in eigener Sache – und zu einem guten Partner für den Arzt.
Nur wenn Patienten wissen, welche Möglichkeiten die moderne Schmerzmedizin heute bietet, können Sie bei der Behandlung gut mitarbeiten und selbstbewusst für ihre Rechte eintreten.

Bundesweit erhalten 40 % keine Therapie!

Mit 44 % sind in Baden-Württemberg bundesweit die meisten Patienten mit chronischen Schmerzen unbehandelt
69 % der behandelnden Ärzte in Baden-Württemberg haben nicht die Zusatzqualifikation „Schmerztherapeut“ erworben
38 % aller Schmerpatienten erhalten trotz jahrelanger Behandlungsversuche nicht die richtige Therapie
26% aller Schmerpatienten wurden schon einmal vorgeworfen, ihre Erkrankung als Ausrede zu verwenden, um nicht arbeiten zu müssen
59% aller Schmerpatienten sind der Ansicht, dass es in der Öffentlichkeit an Verständnis für die Situation mangelt

Willkommen bei der DSL-Selbsthilfegruppe Weinheim
"Schmerz lass nach!"

Wir sind Betroffene und möchten Menschen zusammenbringen, die unter chronischen Schmerzen leiden. Gemeinsam sind wir stark!

Unter dem Motto "ZUHÖREN - VERSTEHEN - HELFEN" treffen wir uns 1 x im Monat.

Wir tauschen uns aus und geben uns gegenseitig Tipps mit unseren Erfahrungen.
Zu einzelnen Themen stehen uns auch Fachleute Rede und Antwort.

Unser nächster Vortrag von Dipl.Psych. Cathrin Otto, von Otto-Seminare Wiesbaden , zum Thema "Menschen mit chronischen Schmerzen begleiten" findet am Dienstag, 18.10.2016 von 18:30 - 20:30 Uhr statt.

Anmeldung aufgrund der begrenzten Sitzplätze ist erforderlich!

 

Ankündigung - am 17. September 2016 findet der 13. Selbsthilfetag in Mannhem unter dem Motto "Bühne frei für die Selbsthilfe" statt.

Ein Hightlight: PD Dr. med. Michael A. Überall, Vorstand der Deutschen Schmerzliga e.V., hält um 13:30 Uhr den Vortrag "Chronische Schmerzen – vielfach vermessen, häufig diskutiert, selten verstanden!" und steht anschließend am Infostand der DSL-Selbsthilfegruppe "Schmerz lass nach!" für Fragen zur Verfügung.

Informieren Sie sich hier schon vorab und reservieren Sie sich diesen Tag! 

Chronische Schmerzpatienten sind meist schon Jahre betroffen. Der Schmerz wird zum Partner, der immer dabei ist - der sie Tag und Nacht begleitet, teilweise 365 Tage pro Jahr!


In Deutschland leiden ca. 20 Mio. Menschen an chronischen Schmerzen. Die Leidengeschichte dauert durchschnittlich 7 Jahre und bei mehr als 20 % der betroffenen Patienten sogar über 20 Jahre. Es dauert ca. 2 Jahre bis ein Patient eine ausreichend wirksame Schmerzbehandlung erhält. Nur 10 % aller chronischen Schmerzpatienten in Deutschland wurden im Laufe der Behandlung einem Schmerzspezialist vorgestellt.
Schmerzpatienten, die unter Dauerschmerz leiden, haben nicht nur zunehmend körperliche Einschränkungen im Alltag. Oft kommen depressive Stimmung, angstvolle Gedanken, Schlafstörungen und verminderte Konzentration dazu. Dies beeinträchtigt auch die beruflichen Möglichkeiten.

Statistisch gesehen stirbt in Deutschlad alle 53 Minuten ein Mensch durch Suizid. Jeder 6. davon ist ein Schmerzpatient. Das ergibt einen Schnitt von 4,5 Schmerzpatienten pro Tag!

Daher ist es wichtig, als Schmerzpatient

  • einen Therpeuten zu finden, der alle seine Möglichkeiten einsetzt zu helfen.
  • Menschen zu haben, die zuhören und für ihn da sind.
  • Informationen zu bekommen, welche Behandlungen es gibt.
  • Aufklärung für Betroffene, Angehörige und Umfeld - aber auch Ärzte, Therapeuten, Politikern ...

Für alle diese Punkte steht die Deutsche Schmerzliga e.V. und die Selbsthilfegruppen, die unter dem Dach der Deutschen Schmerzliga e.V. arbeiten.

Mehr über die Arbeit und die Ziele der Deutschen Schmerzliga e.V.                                 Deutsche Schmerzliga e.B

Kontakt

Sie erreichen uns schnell und bequem unter:

info@schmerz-lass-nach-weinheim.de

Sie können uns auch direkt über unser
Kontaktformular eine Nachricht zukommen lassen.

Neue Zeiten vom Schmerztelefon der Deutschen Schmerzliga e.V.:

Montag, Mittwoch und Freitag von 9:00 - 11:00 Uhr unter der Rufnummer 06171 / 28 60 53

und zusätzlich Montag, 18:00 - 20:00 Uhr unter der Rufnummer 06201 / 60 49 415

 

Unsere Gruppe

Unsere Gruppe trifft sich seit Juli 2012.

Termin:
Jeden 1. Dienstag im Monat

Zeit:
von 18:30 Uhr - ca. 20:30 Uhr

Ort:
Gruppenraum (1. OG) in der Diakonie
Hauptstraße 72, 69469 Weinheim